Tibet-Nepal-Grenzübergang an Kyirong bald für ausländische Touristen geöffnet

Info für die Nutzung von Social Plugins

Tibet-Nepal-Grenzübergang an Kyirong

Nach Bericht von CCTV, dem chinesischen staatlichen Fernsehsender, soll der Tibet-Nepal-Grenzübergang zwischen Kyirong und Rasuwa im Juni auch für ausländische Touristen geöffnet werden. Nach dem schweren Erdbeben am 25. April 2015 müssten die Grenzübergänge zwischen Zhangmu und Kodari sowie zwischen Kyirong und Rasuwa geschlossen werden. Überlandtouren von Lhasa nach Kathmandu oder umgekehrt sind seitdem für ausländischen Touristen nicht mehr möglich. Ab dem 13. Oktober 2015 ist der Grenzübergang zwischen Kyirong und Rasuwa wieder geöffnet worden, jedoch nur für Güterverkehr sowie für Touristen ausschließlich aus China und Nepal. Reisende aus Drittländern wie zum Beispiel aus Europa dürfen bisher den Grenzübergang Kyirong/Rasuwa nicht passieren. Laut Bericht von CCTV sollte dies aber nun geändert werden. Im Juni soll dieser Grenzübergang auch für ausländischen Touristen erstmals geöffnet werden.

Kyirong, auch Gyirong und in Chinesisch Jilong genannt, ist eine kleine tibetische Stadt an der Grenze zu Nepal. Die Landstraße von Lhasa nach Kyirong soll sicherer und wenig anfällig für Unwetter und Erdrutsche sein als die Landstraße von Lhasa nach Zhangmu, die so genannte Friendship Highway bzw. die Nationalstraße G318. Von Lhasa fährt man zuerst wie bisher entlang der Friendship Highway und biegt hinter Tingri und vor Nyalam ab auf eine gute asphaltierte Straße nach Kyirong, vorbei am Peiku-Tso-See, auch Paiku-Co-See. Bei gutem Wetter kann man unterwegs und in Kyirong den 8.027 m hohen Berg Shishapangma sehen. Er ist der einzige Achttausender, der vollständig auf Territorium Chinas liegt. Shishapangma ist der niedrigste der Achttausender und gleichzeitig der vierzehnthöchste Berg der Erde.

Achttausender Shishapangma bei Kyirong

Achttausender Shishapangma bei Kyirong

Von der Stadt Kyirong zur Grenze ist es 24 Kilometer. Hinter der Grenz liegt Rasuwa Gadhi bzw. Rasuwa Ghadhi auf der nepalesischen Seite. Rasuwa befindet sich westlich vom Langtang National Park und ist etwa 140 Kilometer von Kathmandu entfernt. Die Straße zwischen Rasuwa und Kathmandu ist nicht so gut wie die Araniko Highway zwischen Kodari und Kathmandu und soll nach Plan der Nepalesischen Regierung in den kommenden 2 Jahren erneut bzw. verbessert werden.

Bei dem Besuch des nepalesischen Premierministers in China im März wurde bekannt gegeben, dass China bis 2020 die Tibet-Bahn von Shigatse bis nach Kyirong verlängern soll. Die Tibet-Bahn nach Lhasa wurde am 1. Juli 2006 und die 253 km Verlängerung von Lhasa nach Shigatse, der 2 zweigrößten Stadt Tibets, am 15. August 2014 in Betrieb genommen.

Selbst wenn es über die Öffnung des Grenzübergangs Kyirong/Rasuwa für Ausländer im Staatsfernsehen berichtet wurde, ist noch kein fester Termin im Juni offiziell bekannt gegeben.

Nachtragung am 20.07.2016:

Zwei Monaten nach unserem diesem Bericht ist die Grenze Kyirong/Rasuwa leider immer noch nicht zugänglich für ausländische Touristen. Offizieller Festtermin bis heute unbekannt.

Für Details und Reisemöglichkeiten siehe bitte:

Weitere Informationen und Reiseangebote:

CCTV berichtet die Öffnung des Tibet-Nepal-Grenzübergangs an Kyirong

CCTV berichtet die Öffnung des Tibet-Nepal-Grenzübergangs an Kyirong am 24. April (Foto: CCTV)

Tibet-Nepal-Grenzübergang zwischen Kyirong und Rasuwa

Tibet-Nepal-Grenzübergang zwischen Kyirong und Rasuwa (Foto: CCTV)

Passkontrolle beim Tibet-Nepal-Grenzübergang zwischem Kyirong und Rasuwa

Passkontrolle beim Tibet-Nepal-Grenzübergang zwischem Kyirong und Rasuwa (Foto: CCTV)

Dieser Beitrag wurde unter Ausblick, Einblick abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.